0

Mehr E-Bikes und Ladestationen für Touristen

Die Gemeinden Furtwangen, Gütenbach und Vöhrenbach sehen in E-Bikes eine neue Chance für den Tourismus. Ab sofort stehen Besuchern des Oberen Bregtals Ladestationen bei Gastronomiebetrieben auf drei unterschiedlichen Routen zur Verfügung. Die Routen gibt es entweder per Karte (Flyer) oder Smartphone-Anwendung. An den Ladestationen können die Akkus der Elektroräder kostenlos geladen werden.

Zu den Stromtankstellen sollen noch Leihelektrofahrräder angeschafft werden. Dazu sucht der ortsansässige Verein der Unternehmer (VdU) noch Sponsoren, die im Gegenzug ihre eigene Android- beziehungsweise iPhone-Anwendung bekommen.

Die E-Bikes sollen dann am Uhrenmuseum in Furtwangen bereitstehen. Den Verleih organisiert vorläufig die Touristeninformation. Die angebotenen E-Bike-Touren sind frei von gefährlichen Überfahrten, damit auch eine ältere Zielgruppe das Angebot nutzt. Bürgermeister Breisacher erklärte dazu, dass man der angesprochenen Altersgruppe nicht zumuten wolle, über Wurzeln fahren zu müssen.

Auch Prüm in der Eifel hat jetzt eine E-Bike-Ladestation und ein Elektrofahrrad. Die Station und das E-Bike wurden von RWE Deutschland gestiftet. Vor dem Haus des Gastes in Prüm können die Akkus von Hypridrädern kostenlos geladen werden. Wer kein E-Bike hat, kann sich in der Tourist-Information eines ausleihen.

Durch Energiekonzerne geförderte E-Mobility-Projekte finden immer mehr Anklang bei den Gemeinden. Diese erhoffen sich neben der öffentlichen Aufmerksamkeit eine Verbesserung des touristischen Angebots und damit einhergehend eine höhere Anziehungskraft für Touristen.

Abgelegt in: Allgemeines

Recent Posts

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.