0

Giant stellt neue Pedelec-Reihe mit Yamaha-Motor vor

Das Pedelec Giant Freedom CS 1

Die Besonderheit bei den Giant-Pedelecs Twist Feedom CS 1 und CS 2 ist der Mittelmotor von Yamaha (Bild: Giant).

Der Fahrradhersteller Giant hat für den Sommer eine neue Hybrid-Modellreihe angekündigt. Die Pedelecs der Twist-Freedom-CS-Modellreihe werden mit einem Mittelmotor von Yamaha ausgeliefert. Vorerst kommen zwei Modelle, das CS 1 und das CS 2 auf den Markt. Beide Varianten gibt es sowohl mit Wave-Rahmen zum einfacheren Durchstieg als auch mit Mittelrohr als Herrenrahmen.

Der Akku ist bei allen Modellen zentral hinter dem Sattelrohr über dem Antrieb montiert. Dadurch soll eine bessere Fahrstabilität gewährleistet werden. Die Batterie leistet 9 Ah bei 36 Volt und somit 324 Wh. Damit kommt das Pedelec laut Giant bis zu 90 Kilometer weit. Die Entwickler haben bei dem Elektrofahrrad nicht nur auf eine hohe Bodenfreiheit durch eine kompakte Bauweise geachtet, sondern auch auf das optische Erscheinungsbild. So sind die Züge der Twist-Freedom-CS-Modelle innen verlegt.

Das Pedelec Giant Twist Freedom CS 1

Der Yamaha-Motor und der Akku sind beim Twist Freedom CS 1 und 2 zentral verbaut. Damit soll die Fahreigenschaft verbessert werden (Bild: Giant).

Zur Ausstattung des Pedelecs, das die StVZO-Norm erfüllt, gehören Schutzbleche für vorne und hinten, V-Bremsen, Federgabel von Suntour, Lichter, Gepäckträger, Ständer, eine gefederte Sattelstütze und ein LED-Display am linken Lenkergriff. Die Modelle CS 1 und CS 2 unterscheiden sich leicht in der Ausstattung. So hat das Twist Freedom CS 1 eine Federgabel-Version mit Lockout, Magura HS11 Hydraulik-Felgenbremsen und die Shimano-Nabenschaltung Nexus 8G. Beim CS 2 werden dagegen Shimano-V-Bremsen, die SR Suntour CR-8V Gabel ohne Lockout und die Shimano-Nabenschaltung Nexus 7G verbaut.

Der Motor leistet 250 Watt, hat aber eine Maximalleistung von 600 Watt. Eine das Material schonende Getriebeübersetzung und eine KeepDry-Membrane zur Ableitung von Kondenswasser aus dem Motorgehäuse soll das Elektrofahrrad langlebiger machen. Um eine verbesserte Effizienz des Antriebssystems zu erreichen, hat Giant beim Pedelec drei Sensoren kombiniert. Einen Getriebesensor für die Motorendrehzahl, einen Kraftsensor an der Tretlagerachse und einen Geschwindigkeitssensor an der Vorderradnabe mit 24 Messpunkten pro Radumdrehung.

Zum Sommerstart sollen die Modelle CS 1 und CS 2 der Twist-Freedom-Reihe deutschlandweit erhältlich sein. Das Top-Modell Giant Twist Freedom CS 1 kostet 2.299,90 Euro und das CS 2 ist für 2.099,90 Euro zu haben.

Abgelegt in: Allgemeines Tags: , , , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.