0

Schweizer Radspezialist verkauft Pedelec mit Automatikschaltung

Elektrorad Simpel

Das Elektrofahrrad von Simpel hat eine stufenlose Nabenschaltung und eine elektronische Automatiksteuerung (Bild: Simpel Deutschland GmbH).

Der Schweizer Direktanbieter und Radspezialist Simpel hat seit Ende April ein Pedelec im Programm, das serienmäßig mit der Automatikschaltung Nuvinci Harmony und der N360-Getriebenabe ausgeliefert wird. Als Antriebseinheit kommt ein Bosch-Mittelmotor mit 250 Watt zum Einsatz. Die Automatikschaltung Nuvinci Harmony von Fallbrook Technologies steuert die stufenlose N360-Getriebenabe elektrisch an und gleicht das Übersetzungsverhältnis mit der bevorzugten Trittfrequenz kontinuierlich und automatisch ab. Der Fahrer kann aber auch manuell schalten.

Interessenten haben zudem die Möglichkeit zwischen zwei Controller-Ausführungen zu wählen: einen Base Controller und einen Advanced Controller. Beim Base Controller sind vom Hersteller die Trittfrequenzen in drei Stufen vorprogrammiert. Dabei wählt der Fahrer je nach Terrain per Knopfdruck eine hohe (bergauf), mittlere (eben) oder eine niedrige Trittfrequenz (bergab). Nun kümmert sich das System mit dem passenden Übersetzungsverhältnis automatisch darum, dass die ausgewählte Trittfrequenz stets eingehalten wird.

Die zweite Variante, der Advanced Controller, schaltet entweder vollautomatisch oder gibt dem Fahrer die Möglichkeit, die bevorzugte Trittfrequenz per Drehgriff selbst einzustellen. Ein Display neben dem Drehgriff zeigt an, in welchem Modus sich die Schaltung befindet. Bei den blauen LEDs ist die Automatik aktiv, bei der sich aber die Trittfrequenz per Drehgriff noch feinjustieren lässt. Leuchten die orangefarbenen LEDs, so wird die Getriebeschaltung direkt mit dem Drehgriff angesteuert.

E-Bike Simpel

Beim Modell mit Wave-Rahmen ist der Akku unter dem Gepäckträger angebracht (Bild: Simpel Deutschland GmbH).

Das Elektrovelo gibt es in zwei Rahmenausführungen: Einen Tiefeinsteiger mit Wave-Rahmen, bei dem der Akku unter dem Gepäckträger liegt, und einem Sloping-Rahmen mit einem zum Sattel hin abfallenden Oberrohr. Bei der zweiten Variante ist der Akku auf dem Unterrohr an der Stelle der Trinkflaschenhalterung angebracht.

Weitere Ausstattungsmerkmale des Pedelecs sind der Aluminium-Rahmen, eine Suntour-Federgabel, hydraulische Felgenbremsen von Magura (HS11), Marathon-Supreme-Reifen von Schalbe und eine gefederte Sattelstütze. Der Scheinwerfer Lumotec Lyt T senso plus kommt von B&M und fungiert auch als Tagfahrlicht. Als Rücklicht ist das Trekock LS 813 verbaut. Der Akku des Elektrofahrrads leistet 8 Ah. Insgesamt wiegt das Pedelec mit Oberrohr 24,9 Kilogramm und kostet 2.599 Euro. Die Version mit Wave-Rahmen kostet 2.539 Euro.

Abgelegt in: Allgemeines Tags: , , , , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.