0

Informatiker der Uni Saarland entwickeln kabellose Fahrradbremse

Prototyp einer drahtlosen Bremse

Das drahtlose Bremssystem sie noch recht klobig aus, soll aber zu 99,999999999997 Prozent ausfallsicher funktionieren (Bild: Universität des Saarlandes/Angelika Klein).

Am Lehrstuhl für verlässliche Systeme der Universität des Saarlandes haben Informatiker den Prototypen einer drahtlosen Fahrradbremse entwickelt und deren Zuverlässigkeit mit mathematischen Methoden nachgewiesen. Bei dem neu entwickelten System gibt es weder Bremskabel noch Bremsgriffe.

Zum Bremsen muss der Radfahrer den rechten Gummigriff am Lenker umgreifen und drücken. Je stärker der drückt, desto stärker bremst die Scheibenbremse im Vorderrad. Möglich wird das durch einen im Gummigriff integrieren Drucksensor, der ab einen bestimmten Druck einen kleinen Sender am Lenker aktiviert. Die Funksignale gehen dann an einen Empfänger an der Radgabel der das Signal an einen “Aktuator” weitergibt und eine mechanische Bewegung umsetzt, die letztendlich die Scheibenbremse greifen lässt.

Damit das Funk-Bremssystem ausfallsicher wird, haben die Informatiker an den Speichen des Hinterrades und an der Gabel jeweils einen Sender montiert. Sie dienen als Replikatoren und stellen sicher, dass das Funksignal auf jeden Fall ankommt. Beim aktuellen Aufbau bremst das Versuchsfahrrad spätestens nach 250 Millisekunden, was bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h einem Reaktionsweg von zwei Metern entspricht. Dabei wollen es die Forscher jedoch nicht belassen. Es sei nicht schwer auch noch ein Antiblockiersystem und eine Antischlupfregelung zu integrieren.

In Sachen Ausfallsicherheit haben die Informatiker mit einem Rechenverfahren, das sonst bei Steuersystemen von Flugzeugen oder chemischen Fabriken zum Einsatz kommt, nachgerechnet wie sicher das System ist. Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die drahtlose Bremse zu 99,999999999997 Prozent zuverlässig sei.

Beim Prototyp sieht das System klotzig und unhandlich aus, aber nach ersten Gesprächen mit namhaften Herstellern sucht Lehrstuhlleiter Professor Holger Hermanns bereits ein Ingenieursbüro, das die drahtlose Fahrradbremse umsetzt.

Abgelegt in: News Tags: , , ,

Recent Posts

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.