0

Tourismuszentrale will Fichtelgebirge mit Pedelec-Netz für Touristen interessanter machen

Radfahren im Fichtelgebirge

Radfahren im Fichtelgebirge soll mit Pedelecs noch mehr Spaß machen (Bild: Tourismuszentrale Fichtelgebirge).

Die Tourismuszentrale Fichtelgebirge hat mit der Bayreuther Marketing & Tourismus GmbH, den Landräten Dr. Karl Döhler und Hermann Hübner sowie der Movelo GmbH ihre Pläne für ein flächendeckendes Netz aus Verleih-, Lade- und Akkuwechselstationen (circa alle 30 Kilometer) vorgestellt. Mit Beginn der Saison 2012 soll auch das Pedelec-Netz ausgebaut sein und die Besucher können dann mit einem Elektrofahrrad die Steigungen des Mittelgebirges leicht überwinden und künftig ohne große Anstrengungen die Gipfel von Kösseine, Schneeberg oder Seehaus befahren.

Die Fahrräder für das Netz sollen allerdings die Hoteliers finanzieren. Die Pedelecs müssen saisonal bei der Movelo GmbH angemietet werden. Das Unternehmen bietet Elektrofahrräder pro Monat für 99 Euro im Komplett-Paket (Versicherung und Werbung) für Vermieter an. Damit das Projekt ein Erfolg wird, appelliert Landrat Dr. Karl Döhler an ansässige Unternehmen: “Ich hoffe, dass viele Hoteliers und Betriebe mitziehen. Man kann sich nicht mehr moderne Tourismus-Region nennen, ohne in E-Bikes einzusteigen. In Österreich ist das schon an der Tagesordnung”.

Bayreuths Landrat Hermann Hübner zeigt bei der Präsentation weitere Schwierigkeiten auf, die zu bewältigen sind. Vereinzelt müssten noch Lücken im Radwegenetz geschlossen werden, das mittlerweile von Bayreuth in die Fränkische Schweiz und hinüber bis ins Fichtelgebirge reiche, so Hübner. “Die Wanderwege im Fichtelgebirge werden gut angenommen, aber unsere Radwege sind im Gegensatz zu den Fluss-Radwegen in Deutschland ein Handicap”.

Abgelegt in: News Tags: ,

Das könnte Sie auch interessieren

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.