0

Gegen den schweizer Trend: Stromer AG expandiert weltweit

Stromer-Pedelec

Stromer-Pedelecs kann man Online individuell konfigurieren und bestellen (Bild: myStromer AG).

Obwohl in der Schweiz, wegen der Eurokrise und des damit erstarkten Franken, die Exporte zurückgehen, expandiert der kleine Pedelec-Hersteller, die myStromer AG. Erst kürzlich hatte sich das Unternehmen von der International Sport Holding AG (ISH) übernehmen lassen, um schneller wachsen und somit die Nachfrage bewältigen zu können.

Da kommt es natürlich gelegen, wenn seit einiger Zeit Bilder von Leonardo DiCaprio auf einem Stromer Pedelec durchs Internet geistern und somit der Hype um das Schweizer Elektrofahrrad in Amerika noch angeheizt wird. So sieht Thomas Binggeli, Gründer der myStromer AG, ein großes Wachstumspotenzial für schweizer E-Bikes in den USA.

“Ich glaube, der amerikanische Markt ist bereit für das Elektro-Fahrrad. Wir konnten alle unsere Lagerbestände in die US-Läden liefern, wo wir Stromer anbieten. Die Nachfrage besteht”, sagte Binggeli.

Auch in Europa gibt es ein großes Potential. Hier wurden schon 2009 knapp eine halbe Million Elektrofahrräder an den Mann gebracht. Für Deutschland zum Beispiel prognostiziert der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) mittelfristig einen Pedelec-Anteil am gesamten Fahrradmarkt von 10 bis 15 Prozent. Dies würde einer Stückzahl von 400.000 bis 600.000 Stück entsprechen.

 

Abgelegt in: News Tags: , , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.