0

Rückrufaktion treibt Fahrrad-Anbieter Hawk & Clean Air Bike in die Insolvenz

Hawk Bikes

Von der Insolvenz betroffen, Hawk E-Bikes im Retro-Stil (Bild: Hawk Bikes Entwicklung und Marketing GmbH).

Der Radhersteller Hawk Bikes Entwicklung & Marketing GmbH, der unter der Marke Hawk Classic, Pedelecs im Retro-Stil anbietet hat zusammen mit seiner Schwester Clean Air Bike GmbH ein Insolvenzverfahren beantragt. Als Inslovenzverwalter wurde Thomas Kühn bestellt, Rechtsanwalt der Kanzlei Brinkmann & Partner. Er sondiert die wirtschaftliche Lage des Unternehmens. In einer Stellungnahme betont Kühn, dass es den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten wolle. Alle Lieferanten, Dienstleister und Kunden würden in Kürze über den weiteren Verfahrensverlauf informiert, so Kühn.

Ein ausschlaggebender Faktor für die drohende Pleite sei eine große Rückrufaktion für eine komplette Produktion von E-Bikes gewesen. Die verwendeten Akkus die bei einem spezialisierten Hersteller zugekauft wurden, waren fehlerhaft. Den daraus entstandenen Schaden von über einer Million Euro konnte die GmbH nicht mehr verkraften.

In den nächsten Wochen soll ein Sanierungskonzept ausgearbeitet werden, um den Betrieb weiterführen und möglichst viele Arbeitsplätze retten zu können. Bis Ende Dezember seien die Gehälter gesichert. Zudem eruiere man weitere Optionen für eine Übernahme und Weiterführung des Unternehmens.

Abgelegt in: News Tags: , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.