0

Daymak Shadow: Ein E-Bike ohne sichtbare Kabel

Das Shadow E-Bike von Daymak hat keine sichtbaren Kabel (Bild: Daymak Inc.).

Das Kanadische Unternehmen Daymak hat ein E-Bike entwickelt, dass ganz ohne Kabel auskommt. Es hat weder Schaltungs-, Brems- noch Akku-Kabel. Der Motor, Akku und die Elektronic sind beim Shadow E-Bike im Vorderrad untergebracht. Die Technik steuert der Daymak Drive Controller, den das Unternehmen selbst entwickelt hat. Auch die Gabel ist selbst entwickelt, da wegen der breiten Einspeichung keine konventionelle Gabel passte.

Der Frontmotor dient gleichzeitig als Vorderradbremse. Sobald man beim drahtlosen Gashebel bremst, setzt beim Elektromotor ein regeneratives Bremsen ein. Der Controller maximiert je nach Bremsstärke das negative Drehmoment. Das Hinterrad lässt sich per Rücktrittbremse stoppen.

Das Shadow E-Bike wiegt 26 Kilogramm und fährt bis zu 38 km/h (limitiert 32 km/h) schnell. Mit einer Akku-Ladung kommt man laut Hersteller ohne treten bis zu 25 Kilometer weit, mit Tretunterstützung bis zu 40 Kilometer. Der Motor leistet 250 Watt (optional 350 Watt) und wird von einem Lithium-Akku (36V; 10Ah) gespeist.

Der Akkumulator hält 750 bis 800 Ladezyklen aus und braucht circa vier bis sechs Stunden, bis er voll Aufgeladen ist. Das E-Bike kann seit April 2011 in Kanada bestellt werden. Es kostet 1.999 Kanadische Dollar plus Liefergebühr von 150 Dollar.



Abgelegt in: News Tags: , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.