0

Der Amerikanische E-Bike-Hersteller Pedego baut Europavertrieb aus

Das Cruiser-Pedelec von Pedego kann man auch in Deutschland kaufen (Bild: Pedego).

Der erst vor drei Jahre in Amerika gegründete E-Bike-Hersteller Pedego hat in England seinen Vertriebshauptsitz für Europa eingerichtet. Vor drei Tagen stellte das Unternehmen seinen Webauftritt für Europa live. Don DiCostanzo, CEO von Pedego, sieht in Europa einen großen Wachstumsmarkt, auch wenn es so viele geographische, kulturelle und sprachliche Unterschiede gibt.

In den drei Jahren seines Bestehens wuchs das Unternehmen nach DiCostanzos Angaben unerhört schnell und landete in Amerika mit seinen Verkäufen auf dem zweiten Platz unter den US-E-Bike-Marken.

Der Fahrradhersteller hat sich auf Elektrofahrräder im Cruiser-Stil spezialisiert. Den Motor für seine Pedelecs kauft Pedego in Japan. Für 2012 wollen die Amerikaner noch einige neue Modelle vorstellen. Momentan bietet Pedego in Europa einen Pedelec-Cruiser mit 250-Watt-Motor, Akku mit 36V und 10Ah (360Wh) sowie einem Gewicht von 25 Kilogramm an.

Für Frauen gibt es das gleiche Modell nur mit “Step-thru-Rahmen”. Die Technischen Daten sind die selben. Das dritte Modell, das Interceptor, hat einen stärkeren Motor (500W). Zu guter Letzt gibt es noch ein Cruiser-Tandem mit Elektromotor. Es bietet einen 250-Watt-Motor und einen Akku mit 36V und 15Ah (540Wh).

Obwohl Pedego erst anfängt den Europavertrieb auszubauen gibt es schon Händler in Holland, Deutschland, Norwegen, England, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal und der Schweiz. Der deutsche Händler sitzt in Konstanz am Bodensee.

 

Auch das Cruiser-Tandem von Pedego wird mit Elektromotor angetrieben (Bild: Pedego).

Abgelegt in: News Tags: ,

Recent Posts

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 2017 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.