0

ETRA: “Die Akkus von Elektrofahrrädern sind sicher”

Der europäische Interessenverband für Fahrrad- und Motorrad-Händler, ETRA, hält E-Bikes grundsätzlich für sicher. Mit dieser Aussage reagiert der Verband auf Meldungen über explorierende und in Flamen aufgehende E-Bike-Akkus beim belgischen Postzusteller Bpost. Laut ETRA kann es nur zu Problemen kommen, wenn die Hersteller sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben bezüglich Produktion und Transport halten. Sei es durch fehlende Information oder fehlende Rechtschaffenheit.

Die meisten Elektrofahrräder werden in Europa mit Lithium-Ionen-Akkus verkauft und die Hersteller beziehen ihre Batterien von spezialisierten Unternehmen, die bestimmte Tests einhalten müssen. So dürfen Akkus nur Transportiert werden, wenn Sie nach einem Verfahren getestet wurden, das unter United Nations Model Regulation on the Transport of Dangerous Goods festgelegt ist. Dabei wird geprüft, ob die Akkus unter normalen Bedingungen oder bei heftigen mechanischen sowie elektrischen Beschädigungen reagieren.

Übrigens: Auch für Privatpersonen gilt das Transportgesetz und so kann es zu Problemen kommen, wenn man mit einem Pedelec per Flugzeug oder Zug verreisen will. Nicht jede Fluglinie nimmt aus Sicherheitsgründen ein Elektrorad mit. Das sollte vor der Reise unbedingt geklärt werden.

Sehr wichtig sei, und darauf weist ETRA besonders hin, dass die Lithium-Ionen-Akkus mit dem vom Hersteller empfohlenen Ladegerät wieder aufgeladen werden. Die Benutzung eines falschen Ladegerätes führe zur Beschädigung des Akkus.

Weiter betont der Verband, müssen sich die Hersteller von Produkten mit Akkus vom Verkäufer der Batterien ein Zertifikat geben lassen, das bestätigt, dass die Akkus den UN-Sicherheitstest bestanden haben. Zudem müssen die Pedelecs den technischen Rechtsvorschriften European Machine Directive (2006/42/EC) und EMC-Directive (2004/108/EC) genüge tragen. In diesen Zusammenhang sind die Fahrradhersteller verpflichtet beim Verkauf der Pedelecs entsprechende Bestätigungsdokumente mitzuliefern.

Die Kunden fordert ETRA auf, beim Kauf eines Pedelecs auf ein am Rahmen angebrachtes CE-Prüfzeichen zu achten. So erkennt man, dass die Räder nach den Machinen- und EMC-Vorschriften geprüft wurden.

 

Abgelegt in: News Tags: , , ,

Das könnte Sie auch interessieren

Lesezeichen setzen und empfehlen

Eine Antwort schreiben

Kommentar abschicken
© 7009 epower-rad.de. Alle Rechte vorbehalten. HTML / CSS gültig.
Entwickelt von Theme Junkie.